#1 Sebastian Kurz von Larix 09.09.2019 12:20

avatar

Sebastian Kurz

Zitat
Österreich spottet über Kurz-Biografie
Der Sonnenkanzler
Vor der Wahl in Österreich sorgt eine Biografie über Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz für Aufsehen. Aber nicht, weil sie Kritisches aufdeckt.




https://www.spiegel.de/politik/ausland/s...-a-1285810.html

Die Journalistin Judith Grohmann hat wohl etwas geschmeichelt.

#2 RE: Sebastian Kurz von Larix 06.10.2019 17:06

avatar

Wird er nun der neue Kanzler werden?

#3 RE: Sebastian Kurz von Waldveilchen1 06.10.2019 17:27

avatar

Natürlich wird Kurz Kanzler werden - wer sonst?

Es stimmt schon, dass Kurz in Österreich von Manchen wie ein Sonnengott verehrt und angebetet wird. Von mir aber nicht.

Man soll sich von seiner jungen, schönen Erscheinung, seinem guten Auftreten und Reden nicht blenden lassen.

Er hat durchaus auch seine Schattenseiten:

Er gehört zur Elite, ist zwar nicht so schlimm wie die Frau Merkel, aber trotzdem.
Er ist von einer Wirtschaftspartei und hat für kleine, arme Menschen nicht viel übrig.
Verbesserungen gibt es hauptsächlich für die Unternehmer und die Besser-Verdiener.
Er ist mit Herrn Soros gut bekannt - und das bedeutet nichts Gutes.
Er ist Mitglied im European Council on Foreign Relations (ECFR) ist eine Denkfabrik - bedeutet nichts Gutes.
Er dreht sich gern mit dem Wind. Anfangs war er für die Migration - dann dagegen.
Er ist ein Machtmensch, der alles für seine Karriere tut. Ich glaube dafür würde er auch seine Seele verkaufen.

#4 RE: Sebastian Kurz von Nestor 05.05.2020 21:41

avatar

Auf der satirischen FB-Seite Politische satirische Plakate aus Österreich wird er oft als Reserve-Christus bezeichnet - Beispiel:

Zitat
Ja du auch gell #Reservechristus 😂🤦‍♂️❗️



Mit Foto dazu: https://www.facebook.com/LINKSundSOZIAL/...?type=3&theater

#5 RE: Sebastian Kurz von Waldveilchen1 06.05.2020 05:55

avatar

Die Bezeichnung "Reserve-Christus" passt nicht zu Kurz.

Er wird uns nicht retten - er verrät Österreich.

#6 RE: Sebastian Kurz von Nestor 13.06.2020 22:04

avatar

Nun könnte es eventuell eng für ihn werden - Von Anfang Mai:

Mehrere Drogenfunde, 22 Personen wurden angezeigt
„Nichts gewusst“ – Drogen-Corona-Party in Lokal von engem Kurz-Vertrautem

Zitat
Was der ORF liebevoll „Feier in Szenelokal“ betitelt, hätte in einem Land mit unabhängiger Presse das Potenzial zu einem riesigen politischen Skandal. Tatsächlich stürmte die Sondereinheit WEGA das „DOTS“, eines der Lokale des Gastronomen Martin Ho. Der mit dem Namen Anh Tuan Ho geborene Sohn vietnamesischer Einwanderer ist seit mindestens einem Jahrzehnt ein enger Freund von Bundeskanzler Sebastian Kurz. Es gibt zahlreiche Verflechtungen, sogar ein offizieller Staatstermin wurde gemeinsam wahrgenommen. Ho ließ den Medien über seinen Anwalt ausrichten, er habe von nichts gewusst. „Der Koch war schuld.“

„Ich bin nur der Koch“, ist eigentlich ein bekanntes Filmzitat aus einem B-Actionfilm. Für Action ist auch gesorgt, wo Martin Ho unternehmerisch tätig ist. Der in der Wiener Society berühmte Gastronom führt acht Szenelokale in Wien, darunter die Pratersauna aber auch das DOTS, in dem am 1. Mai die Razzia stattfand. Beim Polizeieinsatz, der aufgrund eines anonymen Hinweises stattgefunden haben soll, wurden 22 Personen aufgrund des Verstoßes gegen die Corona-Schutzmaßnahmen angezeigt. Viele von ihnen hatten Drogen wie Kokain, MDMA oder Cannabis bei sich – zum Eigengebrauch, wie sie betonten. Die Gäste wurden von zwei Kellnern betreut.



Weiter: https://www.wochenblick.at/nichts-gewuss...urz-vertrautem/

Mal gespannt, wie es in dieser Geschichte weitergeht...

#7 RE: Sebastian Kurz von Waldveilchen1 13.06.2020 22:14

avatar

"Der Koch war schuld" - das ist gut!

Aber jemand musste dem Koch doch den Auftrag gegeben haben für diese Party zu kochen.

Wenn der Gastronom Martin Ho seit einem Jahrzehnt eng mit Kanzler Kurz befreundet ist,
dann wusste er natürlich von ihm, dass das mit dem Corona-Virus eh nur ein Schmäh ist,
und dass keine Gefahr droht.

Drogen hatten die Gäste auch noch bei sich.

Manche Leute glauben wirklich sie können sich alles erlauben.

#8 RE: Sebastian Kurz von Waldveilchen1 14.06.2020 22:22

avatar

Zitat
Sind unsere Unternehmer einfach zu unfähig, um Hilfe durch den Härtefallfonds zu erhalten?
Das suggeriert zumindest Sebastian Kurz am Pfingstsonntag im Ö3 Frühstück bei mir.

Auf gut Deutsch: Wer Nichts bekommt, ist selber schuld! Die Unternehmer, die beim Härtefall-Fonds durch die Finger schauen, sind entweder Steuerhinterzieher oder nicht in der Lage, ihren Namen richtig zu schreiben, also Analphabeten.

Scheitern liegt nicht an Unternehmern
Wie uns Steuerrechts-Expertin Kirstin Stanzel erklärt, scheitert es bei den Hilfen in Wirklichkeit an den öffentlichen Stellen und nicht an den Unternehmern selbst.

So behauptete Sebastian Kurz im ORF, dass bereits 14 Milliarden Euro an die österreichischen Unternehmer ausbezahlt worden seien. Tatsächlich flossen bis zu diesem Zeitpunkt nur rund 464 Millionen Euro in Kurzarbeit und Härtefallfonds.


Kurz: Unternehmer selber schuld, wenn sie keine Hilfe bekommen

Kanzler Kurz sagt nicht immer die Wahrheit, sondern redet so wie es ihm am besten passt.

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz